VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT  (VG) "Schwarzatal"

Cursdorf / Deesbach / Döschnitz / Katzhütte / Meura / Rohrbach / Schwarzburg / Sitzendorf / Unterweißbach / Stadt Schwarzatal

Hotelprojekt im Schwarzatal - Gemeinde Schwarzburg

Eine große Chance nicht nur für unseren Ort – die frühzeitige Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wird sichergestellt

Vor etwa einer Woche sorgte der Bericht der OTZ über ein großes Hotelprojekt in Schwarzburg für Unruhe.

Es gab einige Anwohner, die sich nicht informiert fühlten. Deshalb an dieser Stelle ganz deutlich: Wir stehen ganz am Anfang eines Prozesses. Ein langer Weg mit vielen Hindernissen liegt vor uns. Vieles muss bedacht, geprüft, berücksichtigt werden. Mit dem Aufstellungsbeschluss hat der Gemeinderat einen wichtigen ersten Schritt auf dem Weg gemacht. Das Endergebnis dieses Weges ist noch nicht abzusehen.

Mit Frau Dr. Blassy ist eine, insbesondere in der Hotelbranche, erfahrene Projektentwicklerin auf die Gemeinde zugekommen und hat eine erste Idee vorgestellt. Eine Idee, die uns, die mich begeistert hat.

Dem Gemeinderat, mir als Bürgermeisterin aber auch der Verwaltung ist wichtig: wir wollen von Anfang an diesen Weg mit Ihnen gemeinsam gehen. Da sind wir uns auch mit der Projektentwicklerin einig. Wie dieser Weg rechtlich aussieht, können Sie der folgenden Übersicht entnehmen. Es gibt viele Verfahrensschritte, bei denen Sie über den Stand der Planungen informiert werden, in denen Sie Ihre Hinweise und Anregungen einbringen können. Diese Hinweise und Anregungen sind willkommen.

Im Verfahren zur Erlangung von Baurecht prüfen wir nicht nur Fragen des Natur- und Hochwasserschutzes, sondern natürlich auch - aber nicht nur - wie der Ort mit dem Verkehrsaufkommen umgeht, welche Möglichkeiten es gibt, um nicht im Verkehr zu ersticken. Dass dies möglich ist zeigen uns viele Urlauberorte in Österreich. Lernen wir von diesen erfolgreichen Orten.

Ein solches Hotelprojekt kann der lange ersehnte touristische Anker für unser Tal werden. Ja, er wird unser Tal verändern. Er wird weitere Investoren anlocken, es wird weitere Projekte an anderen Stellen im Tal geben. Viele Menschen werden in der Tourismusbrache in den Hotels und Pensionen Arbeit finden unsere Kinder können eine berufliche Perspektive in der Heimat finden und ja, Fachkräfte können auch zu ziehen. Alles sehr wichtige und spannende Entwicklungen.

Bitte arbeiten Sie mit uns gemeinsam an dieser Chance. Lassen wir sie nicht ungenutzt. Sie alle können, dürfen, ja sollen sich in diesem Prozess einbringen. Ihre sachliche Kritik, Ihre Hinweise, Ihre Anregungen sind gefragt.

Ich verspreche Ihnen: Sobald es die Coronasituation zulässt, lade ich zu einer Einwohnerversammlung im Kultursaal oder auch unter freiem Himmel ein. Zu diesem Treffen stellen wir dann den aktuellen Planungsstand vor. Dies erfolgt ganz unabhängig vom Verfahren zum Bebauungsplan, das insgesamt rund zwei Jahre dauern wird. Erst danach kann mit der Umsetzung begonnen werden.

Lassen wir uns im Schwarzatal nicht treiben, sondern machen wir uns gemeinsam auf, dieses Tal, unsere Heimat aktiv zu gestalten.

Ihre

Heike Printz
Bürgermeisterin

Projektstand:

Stand: 07.05.2021


Projektentwurf:


  • A
  • K
  • J
  • I
  • H
  • D
  • E
  • F
  • G
  • C
  • B

Homepage Architektenbüro: https://www.pab-architekten.de/

Projektgebiet:

Lageplan mit Geltungsbereich (schwarz gestrichelt) - (Kartengrundlage: WEBAtlasDE „Geoproxy Thüringen“)
Anruf
Karte