VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT  (VG) "Schwarzatal"

Cursdorf / Deesbach / Döschnitz / Katzhütte / Meura / Rohrbach / Schwarzburg / Sitzendorf / Unterweißbach / Stadt Schwarzatal

Herzlich Willkommen, 

bei der Verwaltungsgemeinschaft "Schwarzatal". Im Rahmen des Thüringer Gesetzes wurden zur freiwilligen Neugliederung kreisangehöriger Gemeinden im Jahr 2019 (ThürGNGG 2019) mit Wirkung vom 01.01.2019 die Verwaltungsgemeinschaften „Mittleres Schwarzatal“ und "Bergbahnregion/Schwarzatal" aufgelöst und infolge dessen die Verwaltungsgemeinschaft "Schwarzatal" gegründet. Die Gemeinden Cursdorf, Deesbach, Döschnitz, Katzhütte, Meura, Rohrbach, Schwarzburg, Sitzendorf, Unterweißbach und die neu gegründete Stadt Schwarzatal, gegründet aus der Stadt Oberweißbach und den Gemeinden Mellenbach-Glasbach und Meuselbach-Schwarzmühle, sind die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft "Schwarzatal".

Wir freuen uns, dass Sie unsere Internetseite besuchen.

Anja Schwabe
Beauftragte für die Funktion der Gemeinschaftsvorsitzenden

 

Online-Wahlscheinantrag

Für die Beantragung von Briefwahlunterlagen, klicken Sie bitte auf den Link Ihrer Wohnsitzgemeinde:


Wichtige Information zu Öffnungszeiten und Erreichbarkeit!

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Situation bleiben die Ämter der Verwaltungsgemeinschaft „Schwarzatal“ ab Dienstag, 17.03.2020, bis auf Weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

Mit der Schließung sollen nicht nur die Besucherinnen und Besucher, sondern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung vor einer möglichen Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus geschützt und der Betrieb so gut wie möglich aufrechterhalten werden. 

Durch die derzeitige Situation (u.a. Schließung von Schulen und Kindergärten) und den damit verbundenen, organisatorischen Herausforderungen wird es eine Notbesetzung unserer Ämter geben, sodass Ihre Anliegen nach deren Dringlichkeit abgearbeitet werden können. Diesbezüglich bitten wir Sie, bei Anfragen auf Mail- und Postweg zurückzugreifen.

Die Verwaltung bleibt unter folgenden Rufnummern erreichbar:

Einwohnermeldeamt:

036730/ 343-334 und 036705/ 67-161

Standesamt:

036730/ 343-335

Ordnungsamt:

036705/ 67-147

Hauptamt:

036730/ 343-331

Wahlen:

036705/ 67-155

Personalstelle:

036705/ 67-143

Bauamt: 

036705/ 67-155 / 156

 

 Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage und den entsprechenden Aushängen. 

gez. Anja Schwabe, Beauftragte für die Funktion der Gemeinschaftsvorsitzenden

Wichtiges zum Coronavirus:

Ausschreibungen

Keine Einträge vorhanden.



Aktuelles/Termine


Kostenerstattung für Kfz-Ummeldungen - Bei durch die Gebietsreform verursachten Adressänderungen übernimmt der Landkreis die Gebühren

Datum:26.09.2019

Saalfeld. Der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt übernimmt rückwirkend die Ummeldegebühren, die durch die Adressänderungen der letzten beiden Gebietsreformen entstanden sind. Vorrangig betrifft das Saalfeld und Rudolstadt. Die beiden Städte hatten frühzeitig Verträge mit dem Landkreis zur Gebührenübernahme geschlossen, sodass sie für ihre Bürgerinnen und Bürger die Gebühren zahlten. In Unterwellenborn und besonders Königsee kam es erst später zu solchen Verträgen, sodass möglicherweise nicht alle Gebührenzahlungen durch die Kommune übernommen wurden.

Aufgrund der vollständige Übernahme durch den Kreis können nun auch die Einwohner aus dem neugegliederten Schwarzatal sowie alle, die nach dem 6. Juli 2018 die Gebühr für die Ummeldung ihres Kfz bezahlt haben, eine Gebührenerstattung beim Landratsamt beantragen. Bürgerinnen und Bürger, die wegen der Änderungen durch die Gebietsreform noch eine Ummeldung vornehmen müssen, sind auch ohne Antrag von der Gebühr befreit.

„Der Kreistag hat seinen Beschluss vom 5. Februar nochmals bekräftigt, daher kommen ich als Landrat wie auch das Landratsamt diesem nun nach einer rechtlichen Prüfung nach. Ich finde es gegenüber den von den Gebietsveränderungen nicht betroffenen Gemeinden nach wie vor ungerecht, ihnen über den Umweg über den Landkreis faktisch diese Kosten mit aufzubürden. Genau für solche Fälle hat das Land den jeweiligen Kommunen die Fusionsprämien gezahlt“, erklärt Landrat Marko Wolfram zur Umsetzung des Kreistagsbeschlusses. Hintergrund ist, dass alle Gemeinden des Landkreises dessen Haushalt durch die Kreisumlage mitfinanzieren. Dadurch bezahlen beispielsweise Kaulsdorfer einen Anteil der Gebührenrückerstattung an die neuen Rudolstädter mit.
Quelle: [http://www.kreis-slf.de/landratsamt/nachrichtenansicht/archive/2019/september/19/article/kostenerstattung-fuer-kfz-ummeldungen/]

 Rückerstattung Kfz-Gebühren.pdf


Zurück zur Übersicht


Neuigkeiten

Keine Einträge vorhanden.



Sonstiges

Keine Einträge vorhanden.





Anruf
Karte